Wohin mit der Wäsche? oder Neues aus der Möbelwerkstatt

| 6 Kommentare

Dass ich gerne Möbel aus Multiplex entwerfe, hat man an dieser Stelle ja schon mal öfter gesehen. Als wir den 3,2 Meter langen Schreibtisch in meinem Arbeitszimmer gebaut haben ist einiges an Material übrig geblieben. Im Schlafzimmer fehlte uns immer ein Platz, um Klamotten abzulegen und Schmutzwäsche auf dem Weg zur Waschmaschine zwischenzuparken. Eigentlich wollte ich dafür seit langem ein schönes altes schwedisches Kökssoffa (das sind die Küchenbänke, die es in Schweden zuhauf gibt – Ihr kennt das sicher zum Beispiel aus den Michel-Verfilmungen, da schläft Lina auf selbigem). Aber irgendwie wurde es nie was mit einem solchen Kökssoffa und so haben wir kurzerhand beschlossen, aus den Resten eine Bank aus Multiplex zu bauen. Multiplexbank

Entwurf und Umsetzung

Die heimatliche improvisierte Kellerwerkstatt taugt für Möbel ab einer gewissen Größe nur bedingt. Und so waren wir froh, diese Werkstatt zu entdecken, die einmal wöchentlich abends ihre Tore öffnet für Leute wie uns, Werkzeuge stellt und auch entsprechend beim Umgang damit unterstützt. Ich finde das ja überhaupt eine tolle Idee: Raum und Werkzeuge teilen, nicht alles selber besitzen sondern mieten. Ich hoffe, in Zukunft gibt es noch viel mehr solche Projekte. Aber zurück zur Bank: Gehrungsschnitte sind ja eigentlich nicht so die typische Holzverbindung – bei Multiplex finde ich sie aber immer wieder schön, sie bringen die Schichtung so gut zur Geltung. Die Schublade hat rundum eine Schattenfuge, eine einfache Griffmulde, läuft ganz leise auf 4 verdeckt liegenden Rollen und die Versteifungsstrebe in der Rückwand der Bank dient gleichzeitig als Anschlag, damit die Schublade immer am richtigen Platz parkt – auch morgens um 6 im Halbschlaf.

Multiplexbank

 In Gebrauch

Vor unserer blauen Wand im Schlafzimmer kommt die Bank gut zur Geltung. Ganz so aufgeräumt wie auf den Bildern sieht sie im Alltag nicht immer aus, aber zumindest finden schmutzige Socken und ähnliches nun regelmäßig ihren Platz in der Schublade statt auf dem Boden – ich geb sie jedenfalls nicht mehr her.

6 Kommentare

  1. Das sind ja mal tolle Neuigkeiten aus der Werkstatt!
    Das Möbel ist sehr schön. Es stimmt, Multiplex ist ein super Werkstoff. Die Kanten kommen schön zur Geltung, so wirkt das Möbel noch purer. Ich mag den klaren Stiel.
    Habt Ihr den Boden der Kiste eingeleimt?
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntagabend, Cora

  2. Wow, die Bank finde ich super. Die würde sich auch prima bei uns im Flur machen.
    Viele Grüße
    Anke

    • Ja, dass die Bank ein schönes (und praktisches) Möbel für Flure ist, dachte ich auch schon mal. Fein, dass sie Dir gefällt.
      LG, Mecki

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.