Vom Heizen mit Holz oder meinem Lieblingsplatz

| 17 Kommentare

Unser Esstisch gehört schon deshalb zu meinen Lieblingsplätzen, weil ich einfach zu gerne koche und esse. Aber in der kalten Jahreshälfte wird das ganze noch dadurch gesteigert, dass direkt neben dem Esstisch beinahe allabendlich ein fröhliches Feuer im Kamin prasselt.

Das Kaminholz ist gestapelt (steht übrigens immer noch ;-) und ich warte schon fast darauf, dass die Temperaturen nach unten gehen, so dass endlich angeheizt werden kann. Heute möchte ich Euch aber zunächst ein bisschen was rund um die Planung des Kaminofens erzählen.

Kaminofen Stuv in Trockenbauwand

Das einzige was von Anfang an fest stand war die Lage des Ofenrohres und damit auch des Kamins innerhalb des Raums. Lange haben wir mit einem freistehenden Modell geliebäugelt – doch irgendwie war immer klar “das ist es noch nicht”. Ich weiß nicht mehr, wie viele Meter Skizzenpapier für den Kamin drauf gingen, es waren in jedem Fall einige. Und “plötzlich” war dann diese ganz und gar einfache und schlichte Lösung – und damit das Gefühl “so und nicht anders” da: Ein Kamin, eingebaut in eine Trockenbauwand, die ihn in den Raum einbindet, ihm Halt gibt und auch dem ewig langen Ofenrohr die richtige Proportion verleiht. Zudem entsteht mit der, als Regal ausgebildeten Trockenbauwand, viel nützlicher Raum für Dinge wie Zeitungskorb, Weinregal, Bücher und sonstiges, was man in der Nähe des Esstisches gut brauchen kann.

Kaminofen Stuv in Trockenbauwand

Nachdem ich dann den Kamin mit umgebender Trockenbauwand entworfen hatte, kam der Herr fein & raum auf die Idee, den Kamin über ein Leerrohr in der Trockenbaukonstruktion mit der Außenluft zu verbinden – dies ist gerade in einem ziemlich luftdichten Neubau wirklich genial, da das Feuer so immer ausreichend Luft und damit ein deutlich besseres Abbrennverhalten hat (ich kenne Neubauten, da kann man den Kamin im Prinzip nur bei offenem Fenster betreiben, ist irgendwie blöd im Winter). Es war übrigens nicht ganz einfach, einen Kamin zu finden, der bezüglichen Maßen, Optik, Technik etc. passte – fündig geworden sind wir dann letztlich hier

Ist Euch aufgefallen, dass der Esstisch in der Skizze „verkehrt herum“ steht? Das liegt daran, dass die Skizze in der Entwurfsphase entstanden ist und ich mich später noch um entschieden habe, kann schon mal passieren.

Kaminofen Stuv in Trockenbauwand

Die Idylle rund um den Ofen wird dann noch komplettiert durch unsere Ofenbank. Eine ganze Weile habe ich versucht, dafür ein richtig uraltes Eichenbrett mit Geschichte und so aufzutreiben, bin aber letztendlich nicht fündig geworden. Nun ist es halt eine neue Ofenbank – die Sitzfläche aus Eichenholz haben wir vom Schreiner, die Unterkonstruktion aus weiß-lackierten MDF-Platten hat der Herr fein & raum gebaut. Obendrauf kann man es sich gemütlich machen, unten drunter finden Brennholz, Anzünder und Ascheeimer Platz

Was mich übrigens wirklich freut: der Kaminofen ist nicht nur so ein Wohlfühl-ich mach’s mir kuschelig-Ding sondern bei uns wird richtig geheizt damit. Tagsüber hält die Gasheizung das Häuschen auf konstanten 17°C (wenn ich zuhause arbeite, zieh ich mir halt einen Pullover über) und abends wird der Ofen angeheizt und es ist ruckzuck kuschelig warm in der ganzen Bude – Gasverbrauch und Heizkosten sind spürbar niedriger.

 

17 Kommentare

  1. Oh wie spannend, und oh, wie passend. Ich habe Tausend (nicht ganz) Fragen:
    1. Ist das ein Außenkamin, der da direkt oben auf die Kamineinbaukasette stößt?
    2. Führt das Rohr geradewegs durch das Dach bis auf den Kamin?
    3. Wieviel Einbauplatz nimmt die Kamin insgesamt in Anspruch, der sieht so schön klein aus?
    Ich kann mir gut vorstellen, dass Du Dich auf kälteres Wetter freust. Dein Kamin ist ein Schmuckstück!
    Liebe Grüße
    Cora

    • Na, dann fang ich mal mit Frage 1 an:
      Ja, ist der Außenkamin. Das Rohr führt tatsächlich direkt durchs Dach (was an dieser Stelle ein Alupaneel in einem Glasdach ist – sozuagen der mittige Lichthof zwischen den Split-Level-Ebenen) bis auf den Kamin.
      Der Kamin ist in der Tat auch sehr klein b=68 cm, h=60 cm und die Tiefe der Konstruktion ist 56 cm (bin nicht ganz sicher, ob der Kamin in der Richtung sogar mit weniger ausgekommen wäre) – ich hab ne ganze Weile gesucht, weil die meisten Einbaulösungen einen Rauchfang oberhalb angeordnet haben und dadurch wesentlich mehr Drumherum nach oben benötigen, bei Stuv bin ich dann fündig geworden (ich glaube, es gab auch noch einen italienischen Hersteller mit ähnlichem Prinzip).
      Ich freu mich, wenn es Dir gefällt und wünsche Dir einen schönen Abend.
      LG, Mecki

      • Es ist schwer eine Kassette zu finden die im Maß passt. Ich bräuchte eine sehr kleine. Unser Schornsteinfeger hat davon abgeraten, den Kamin direkt senkrecht in den Ofen führen zu lassen, da sich angeblich Kondenswasser niederschlägt und die Kassette beim Reinigen des Kaminzugs nicht geschützt ist. Hast Du damit schlechte Erfahrungen gemacht?
        Danke für Deine Antworten.
        Ich wünsche Dir einen schönen Abend.
        Cora

        • Hast Du Dich bzgl. Größe mal auf der Stuv-Website umgesehen, wir haben damals nicht den kleinsten genommen, der war, meine ich, nochmal 10 cm schmaler, also richtig klein. Von Kondenswasser habe ich bis jetzt nichts gemerkt (müsste ja dann eigentlich in die Brennkammer reintropfen?) und der Schornsteinfeger freut sich eigentlich immer beim Reinigen und meint, dass unser Ofen wohl ein gutes Abbrennverhalten habe und er wenig reinigen müsse, die Kasette scheint bislang auch nicht irgendwie beschädigt – insofern keine negativen Erfahrungen.
          Dir auch einen schönen Abend,
          Mecki

  2. Die Einbauten sehen super aus! Und ich finde gut, dass die Regalbretter von der Skizze nicht da sind (oder noch nicht?), das lässt es noch luftiger wirken.
    Für mich persönlich würde da noch ein kuschliger Teppich fehlen, aber vermutlich wird der Boden auch so muggelich warm, wenn der Kamin an ist, oder?
    Und die Fragen von Cora habe ich auch alle :D
    Liebste Grüße!

    • Die Fragen sind dann ja schon beantwortet ;-)). Das Regal ist nicht da und kommt auch nicht, finde es selbst auch schöner so…. Ich liebäugle ja immer mal wieder mit einem Kuhfell statt Teppich, wobei das eigentlich an anderer Stelle und so ein vom Kamin aufgewärmter Steinboden ist tatsächlich muggelich warm :-)
      LG und einen schönen Abend,
      Mecki

  3. Einfach total schön und toll!!!!

  4. Ganz toller Eintrag – für mich im Moment besonders interessant, weil wir in unserer neuen Wohnung nun auch einen Kamin haben und gerade so Themen wie „Heizkosten“ demnächst auf uns zukommen – aber wenn man doch mit dem Kamin sparen kann, würden wir uns sehr freuen (immerhin kostet Brennholz ja auch bisschen was :-/). Auf jeden Fall gute Arbeit :)
    LG
    Moni

    • Wohnung mit Kamin ist toll! Ich glaube, wirklich billiger ist Holz im Vergleich zu Gas oder Öl nicht. Aber man spart einfach auch, weil man sehr viel schneller und punktgenauer dann heizen kann, wenn man zuhause ist und außerdem isses natürlich viel viel gemütlicher und unweltfreundlicher (zumindet was den co2 ausstoß angeht) auch noch. Ich wünsch Dir viel Spaß mit Euerm Kamin.
      LG, Mecki

  5. bitte liebes Christkind schenke mir auch solch einen ofen.

  6. Eine besondere Lösung – modern und reduziert. Vor allem fügt sich der Kamin bei deiner Planung perfekt in den Raum ein. Die Effizienz ist außerdem beeindruckend wie die Optik. Wir haben uns – auch nach langen Überlegungen für einen alten dänischen Ofen entschieden, der komplett saniert wurde – von Morso.
    Supergemütlich mit konvenktionselement eingebaut. Auch ich warte auf das gemütliche Knistern…
    Lieben Gruß zu dir, Iris

    • Oh ja, so ein alter (gusseiserner?) Ofen ist auch wunderschön – eigentlich bräuchte man mindestens 10 Wohnungen, um verschiedene Lösungen auszuprobieren :-)
      LG, Mecki

  7. Oh, das sieht so toll aus! Ein Kamin ist auch ein Traum für später, da kann man sich so schön mit einem guten Buch daneben kuscheln :)

  8. Oh, wir haben auch gerade ganz neu einen Ofen (allerdings einen freistehenden). Deine Konstruktion gefällt mir sehr gut und ich kann mir vorstellen, wie ihr auf der Bank sitzt und die Füße ausstreckt, damit sie vom Feuer gewärmt werden. So ein Feuer hat schon echt was von Zusammenrücken… LG mila

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.