Samstagskaffee 30 – Last Minute Adventsdeko

Samstagskaffee Adventskranz

Ich kann keine Deko – hab ich Euch das schon mal gestanden? Räume entwerfen und einrichten, Möbel und sonstige Produkte (wie zum Beispiel Kerzenständer…) gestalten: Ja, alles gerne und mit Begeisterung, aber dekorieren? Nö, kann ich nicht, mag ich noch nicht mal besonders. Auch wenn ich es bei anderen faszinierend finde und ich sie für ihr Dekohändchen bewundere, bei mir darf’s gerne ein wenig karg und leer sein, alles was nicht rum steht, stört auch nicht :-)

Und jetzt Advent. Da MUSS dann doch einfach ein bisschen Deko sein, so ganz ohne Adventskranz mag ich nicht. Da ich aber wie gesagt keine besonderen Begabungen in der Hinsicht habe, war ich super glücklich, dass zumindest das „Grundkonzept“ schon stand. Denn beim Prototypenbau der Kerzenständer ist auch direkt ein feiner Adventskranz entstanden, der ist nach dem gleichen Prinzip wie die Kerzenständer, kann also beides: Stabkerzen und Teelichter. Dieses Jahr sind Stabkerzen dran, nächstes Jahr probiere ich sicher mal Teelichter (aber bis dahin ist ja noch ein bisschen).

Samstagskaffee Adventskranz

Improvisations Deko

Irgendwas fehlte aber noch – mmmh, Freitagnachmittag, auch beim Kaufen von Deko bin ich eher minimalistisch, Zeit zum Einkaufen war ohnehin nicht mehr, da musste improvisiert werden. Also erst mal eine Schere geschnappt und in den Garten gegangen. Siehe da, die Hainbuchenhecke wartet (nicht zuletzt dank der frühjahrshaften Temperaturen in den letzten Wochen) mit langen Trieben auf – braucht dringend einen Schnitt. Wie praktisch, so hab ich direkt ein paar Zweige (und ziehe einfach den schönen Barbarabrauch, am 4. Dezember Zweige zu schneiden ein wenig vor), Tannenzweige gibt’s an Weihnachten ja noch genug, diese hier gefallen mir für den Advent richtig gut. Und was kommt dran? Die Weihnachtsbaumdeko ist tabu, die hat ihren Auftritt erst am 24.12.

DIY-Sterne

Also ein paar Sterne basteln?! Da war doch noch dieses hübsche Papier von Bindewerk, dass beim Notizbuchkauf gleich mitbestellt wurde. Schnell hab ich mit Photoshop ein paar Sterne auf den Bildschirm gebracht und auf einen Bogen des Papiers ausgedruckt. Diesen hab ich dann von der Rückseite mit doppelseitigem Klebeband versehen und anschließend den zweiten Papierbogen aufgeklebt. Die vorgedruckten Sternchen waren danach ganz einfach mit Cutter und Lineal auszuschneiden. Ein bisschen Draht hatte ich auch noch, mit diesem hängen die Sterne nun an den Zweigen. Super einfach und sogar für so einen DIY-Legastheniker wie mich zu bewerkstelligen.

Samstagskaffee Adventskranz

Kein Kaffee heute

Ist Euch was aufgefallen, auf dem Bild rechts unten? Die kleinen bunten Päckchen sind Tee – und zwar Tee, den ich vor 2 Wochen bei Ninja gewonnen habe. Bei Bloggergewinnspielen scheine ich ein echtes Glückskind zu sein: Bis jetzt (erst) dreimal teilgenommen und zweimal gewonnen, Superquote ist das, im „wahren“ Leben passiert mir sowas eigentlich nicht. Ich lass mir nun jedenfalls gerne den Tee schmecken und wünsche Euch allen ein wunderschönes und gemütliches erstes Adventswochenende.

Mehr Getränke gibt’s wie immer bei Ninja.

Und bei Kebo werden heute jede Menge Adventskränze gesammelt.

18 Kommentare

  1. Dekorieren liegt mir leider auch nicht. Das Jahr über darf es gerne weniger sein aber in der Weihnachtszeit muss ich davon etwas abkommen. Dann gibt es einen schlichten Adventskranz und ein paar Zweige in der Vase. Und wenn ich ganz mutig bin, hole ich auch noch Lichterketten raus.

  2. Den Adventskranz würde ich mir auch gefallen lassen! Wunderbar, Deine Kerzenständer. Aber das hab ich ja schon oft gesagt :))
    Ich bewundere ehrlich gesagt, wenn man ganz ohne oder mit wenig Deko-Krams auskommt und es trotzdem so toll aussieht wie bei Dir. Ich mag das ja :)

  3. Da muss ich dir widersprechen. Du kannst Deko und zwar vollkommen zurückhaltend schön und nicht 0815.
    Lass dir den Tee schmecken :)

  4. So mag ich Weihnachten – Dein „Adventskranz“ sieht sehr schön aus und die bunten Sterne machen gute Laune, genau richtig. Dekorieren ist ein blödes Wort. Ich schreibe zwar oft DEKOIDEE, aber kann man drei Blumen oder eine Latte mit angenagelten Päckchen ernsthaft Deko nennen? Was ich wirklich gerne mache, sind Tischdekorationen – da wird die Tischplatte zum Raum.
    Liebe Grüße und einen feinen 1. Advent.
    Cora

    • Stimmt, das Wort an sich ist nicht so dolle, aber Deine „Dekoideen“ sind immer großartig, egal wie man sie nun nennt.
      LG, Mecki

  5. Schön schlicht und trotzdem wirkungsvoll. Gefällt mir.
    Liebe Grüße,
    Kerstin M.

  6. Einfach nur schlicht und schön!!!!! Bin begeistert!
    Schönen 1. Advent liebe Mecki und freu mich, dass du auch dabei bist bei der Adventskranzblogparade :-)

  7. Die Sterne sehen super hübsch aus! Wenn ich Weihnachten irgendwann mal in der eigenen Wohnung feier, möchte ich, dass mein Weihnachtsbaum so aussieht. :)

  8. Die ausgestanzten Sterne sehen sehr hübsch aus und die tollen Kerzenständer zum „Adventskranz“ zusammengestellt – Klasse Idee! Liebe Grüße und einen schönen Sonntagabend! Kathrin*

  9. Deinen puristischen Adventskranz mag ich sehr, so genial die Hölzer, die Idee übernehme ich vielleicht, bei uns gibt es immer mehrere Adventskränze, nach und nach, nie alle am ersten Advent.
    herzlich Judika

  10. Dein „Kranz“, dieses Sternenmuster und die gleichen Farbtöne in der 60iger Jahre Vase – einfach toll, stimmungsvoll und frisch. Wunderbar Deine Tischgestaltung! Lieben Gruß, Iris

  11. Schön filigran. Eine gute Woche wünsche ich dir. Regula

  12. Gefällt mir gut, deine ‚undekorierte‘ Schlichtheit. Bei uns gibt es auch nur einen leeren Reif mit einigen aufgefädelten Holzperlen. Dazu wird eben dann eine entsprechende Anzahl an Kerzen angezündet. Die Kinder finden’s Kranz genug – und ich auch ;-)
    Lieben Gruß von Lena

  13. Ich sage mal ganz kurz tausend Dank für alle Eure lieben Kommentare – ich hoffe, Ihr seid nicht böse, dass ich heute nicht jedem persönlich antworte, bin grade ganz arg in Eile.
    Eine wunderschöne Woche, Mecki