Neues aus dem Shop oder aus Emil wird Anton

Anton der Hocker

Könnt Ihr Euch noch erinnern? In einem meiner ersten Blogartikel habe ich Euch Emil vorgestellt – den haben wir Anfang des Jahres entworfen und gebaut und ich glaube, der Artikel war der allererste, den ich geschrieben habe – schon bevor mein Blog online ging, denn Emil mochte ich schon damals richtig gerne und so war er genau das richtige Objekt, um sich an einem gelungen Blogartikel zu üben :-)

Anton der Hocker

Damals hieß er noch Emil

Und jetzt freue ich mich ganz besonders, dass ich Euch unsern Hocker endlich auch zum Kaufen anbieten kann. Frisch aus der Werkstatt eingetroffen, ist er ab sofort bei Selekkt zu bekommen. Ein paar kleine Wandlungen hat er seit seiner Geburt noch durchgemacht. So ist die Schräge um 1 Grad stärker ausgefallen, was seine Silhouette noch ein wenig prägnanter macht. Das Material ist, wie auch die Kerzenständer, Birkemultiplex. Der Prototyp war noch aus Buchemultiplex, wir hatten da noch ein paar Reste. Denn schöner finde ich den zarten, hellen Ton der Birke auf jeden Fall. Tja und dann hat er noch eine kleine Namensänderung durchgemacht: Aus Emil wurde Anton. Ich habe nämlich vor einiger Zeit eher zufällig entdeckt, dass es schon einen Hocker Emil gibt – das  geht ja mal gar nicht, jetzt isser eben Anton, auch schön.*.

Bei uns hat Emil/Anton ja nun schon einige Monate Einsatz hinter sich und ich kann Euch sagen: Der ist nicht nur schön sondern auch noch ausgesprochen praktisch. Immer griffbereit, wenn eine zusätzliche Sitzgelegenheit gebraucht wird. Ein hübsches Blumenväschen drauf drapiert geht auch immer und schnell mal was drauf abstellen sowieso (aber dafür ist er ja eigentlich zu schade, oder?).

Anton der Hocker

Ach so: Produziert  wird Anton übrigens, genau wie die Kerzenständer, in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung und ich war ganz ehrlich völlig begeistert, als ich die erste Fuhre Hocker letzte Woche abholte, mit welcher Präzision er gefertigt ist, Wahnsinn – ich kann mich selbst gar nicht dran satt sehen und hatte beim Fotografieren jede Menge Spaß mit so einem hübschen Modell vor der Linse. Apropos Fotografieren: Ich wollte ja so eine mega beeindruckende Pyramide aus ganz vielen Antons bauen und ablichten. Leider ist da wo ich immer fotografiere (so eine Art fest eingebautes Gipskarton-Sideboard) nicht so wahnsinnig viel Platz nach oben und so wurde aus meiner mega beeindruckenden Pyramide eher ein winziges Pyramidlein :-)

Und jetzt hoffe ich einfach, dass ganz viele Menschen meine Begeisterung teilen und Anton vielleicht schon zu Weihnachten den ein oder anderen glücklich macht :-) Und nächstes Jahr gibt’s dann auch wieder Neues aus dem Shop!

Anton der Hocker

* später entdeckte ich dann, dass es auch schon ein Sitzmöbel namens Anton im Netz gibt, aber was soll’s – dann ist das jetzt halt so.

6 Kommentare

  1. Sind solche Namen denn geschützt? Anton, Emil, Bert, Kurt, …
    Der Hocker ist klasse, ich wünsche Dir viel Erfolg damit!
    Liebe Grüße
    Cora

    • Nee, tatsächlich sind Eigennamen nicht geschützt, aber ich fand’s halt blöd, dass es Emil schon gibt. Bei Anton hab ich ja dann auch den Anspruch auf Namenseinzigartigkeit aufgegeben ;-)
      LG, Mecki

  2. Ach wie toll nun ist schon das zweite Produkt da! Echt ein schicker Hocker.
    Freu mich für dich!
    LG Silvi

  3. Ich bin verliebt in Anton, er ist wirklich wunderschön!! Und Deine Kerzenständer sind ebenfalls total toll.

    Liebste Grüße
    Christina