Luxus

frischer Salat eigener Garten

Luxus kann man ja sicher ganz unterschiedlich definieren – ich empfinde es aber gerade als den schieren unvergleichlichen Luxus, abends nachhause zu kommen und mal eben das Abendessen im eigenen Garten zu pflücken. Ehrlich, das ist so schön, zu sehen was wächst, hiervon und davon zu naschen und nicht zuletzt allabendlich einen frischen Salat zur Verfügung zu haben. Und, hej, Salat ist echt nicht anspruchsvoll: den könnt Ihr in jedem Balkonkasten anpflanzen. Und das Schöne ist, Ihr braucht nie mehr riesige, eintönige Salatköpfe im Supermarkt kaufen, an denen Ihr dann tagelang esst und die zwangsläufig dazu führen, dass Ihr Salat irgendwann nicht mehr sehen könnt.

Salat im Garten anbauen

So ein kleiner bunt gemischter Salat geht eigentlich immer und gestern Abend gab es sogar einen ganz großen Salat, sozusagen als Hauptmahlzeit. Da dürfen dann natürlich noch ein paar mehr Leckereien mit rein. Wollt Ihr ein bisschen Salat-Inspiration? Dann los…

Ihr braucht:

Eine handvoll möglichst buntgemischte Salate und Kräuter. Ich habe im März aus allerlei Tütchen lustig und ziemlich wahllos gesät, dementsprechend vielfältig ist die Mischung nun, neben verschiedenen Asiasalaten und sonstigen Blattsalaten gibts bei mir vorallem viiiiel Rucola, den liebe ich nämlich. Und ein paar Kräuter wie Basilikum oder Kresse dürfen auch noch in die Schüssel springen. Hier gibts übrigens eine tolle Auswahl an Saatgut und Salat lässt sich ja glückerlicherweise den ganzen Sommer über nachsäen.

Eine halbe Zwiebel, die Ihr in möglichst hauchzarte Ringe schneidet – dicker geschnitten wird sie schnell zu scharf

Ein Stückchen Chilischote, ebenfalls in feine Ringe geschnitten

Ein paar Erdbeeren für den Frischekick – die wachsen hier übrigens nicht im (winzigen) Garten, aber das Feld ist immerhin keinen Kilometer entfernt :-)

Und da für mich zu einem richtig leckeren Salat immer auch was crunchiges und was sahniges gehört habe ich ein paar Brötchenwürfel in Öl angeröstet und ein bisschen Feta über den Salat gewürfelt.

Salatzutaten aus dem GArten

Was wäre ein Salat ohne ein leckeres Dressing? In mein Lieblingsdressing gehören:

Frischer Estragon

Zitronensaft

Etwas Zucker, Senf, Salz und Pfeffer

Und viel leckeres Olivenöl

Hab ich schon mal geschrieben, dass ich die Foodblogger bewundere? Essen kochen, hübsch anrichten, Deko zurecht schieben,  ins rechte Licht rücken, fotografieren… und das alles während das Essen droht, kalt zu werden und man selbst (möglichst nach einem anstrengenden Arbeitstag) kurz vorm Verhungern ist? Ich war mit meinem klitzekleinen und im wesentlichen ja kalten Salat schon völlig überfordert, wollte ständig was naschen und hatte Angst um meine heißen krossen Brotwürfel, die ja auch beim Essen noch heiß und kross sein sollten. Dazu war ich alleine zuhause, musste also nicht noch etwaige hungrige Mitbewohner bei Laune halten. Nee, nee, ein Foodblog wird das hier ganz sicher nie, obwohl es mir unglaublich Spaß macht, Essen zu fotografieren :-). Hier und da ein einfaches Salätchen oder sonstiges, dass nicht droht, bei Erkaltung ungenießbar zu werden, wird es also sicher ab und an hier zu sehen geben.

Gartensalat mit Erdbeeren und Feta

Und jetzt lasst es Euch schmecken.

5 Kommentare

  1. Ist ja der Wahnsinn, was bei dir schon alles wächst
    unser Salat ist noch soooooooo klein…. den kann ich dann wohl im Herbst essen :(
    Wir waren echt total spät dran mit aussähen.. nachdem wir ja den ganzen Gartene rt mal umgraben mussten…
    tjaja. so is das halt…

    Lass es dir schmecken.
    Ganz viele liebe Grüße

    Franzy

    • Dann hast Du noch ein bisschen Vorfreude, auch schön :-). Wenn Ihr erst mal umgraben musstet, habt Ihr komplett neu angelegt? Das ist ja immer eine tolle Phase, wo man alles noch von Anfang an entscheiden kann, würde ich am liebsten ständig….
      LG, Mecki

  2. o.K., dann her mit dem Salat, den lasse ich mir gerne schmecken! Ich weiß, das wird wohl nichts, der Salat ist schon verzehrt.
    Dieses Jahr habe ich Pflücksalat gepflanzt, der ist sehr ergiebig, es gab schon einige Salate bei mir, auch mit Feta und Senfdressing, köstlich.
    Liebe Grüße
    Cora

  3. Hmmm, ja, das ist Luxus, du sagst es und ich bin froh darüber, dass ich ihn auch leben darf. In deinen Salat würde ich mich jetzt am liebsten hinein legen und wie dir Raupe Nimmersatt am anderen Ende wieder herauskommen. So gut sieht der aus.
    Genieße die Zeit und den Garten und hab ein wundervolles Pfingstwochenende
    Elisabeth

  4. Sieht sehr lecker aus. Ich wünschte, ich könnte auch einfach vor die Tür gehen zum Pflücken…

    Lieber Gruß, Katja