Ein kleiner Hauch von Frühling und ein bisschen Veränderung

Die ersten Tulpen – fast ersetzen sie die fehlende Sonne, lassen den Frühling erahnen, bringen Licht ins dunkle kalte Grau dieser Tage. Da konnte ich nicht widerstehen und musste direkt zwei mal zuschlagen: einmal in weiß – mein immer währender Favorit – und einmal in blassrosa.

Tulpen - Frühlingsboten

Und zeitgleich mit dem ersten Frühlingshauch setzt die Lust auf Veränderung ein. Sideboard und Bauhaus-Memory, von Anfang an symmetrisch aneinander ausgerichtet, wagen die Trennung und ergänzen sich künftig in asymmetrischer Spannung. Auf dem Foto nur zu erahnen – mehr gaben Licht und Drumherum nicht her. Noch ungewohnt, entsteht schon eine neue Leichtigkeit, weg von der starren, engen Symmetrie, hin zu einem spielerischen Miteinander der einzelnen Komponenten.

Sideboard mit Tulpen und Bauhausmemory

Und so freue ich mich nun, über ein bisschen Neues im Esszimmer – ganz ohne Neuanschaffungen, denn die fallen mir, beim ohnehin vorhandenen Überfluss, immer schwerer. Und der Frühling, der kommt bestimmt auch noch!

tulpen_mit Bauhausmemorie

4 Kommentare

  1. ich finds klasse… und das Memory ist nach wie vor ein augenschmaus!

  2. Yeah Mecki ist zurück! Ich freu mich! Und dann noch mit so schönen Tulpen! Die gehen immer!! Ich habe heute den Valentins-Strauss auseinander gepflückt, die noch guten Blumen hab ich zu einem neuen Sträußchen zusammengefasst und die restlichen ab in die Tonne! ;) Liebe Grüße und einen wunderbaren Abend wünsche ich Dir! Liebst Kathrin <3

    • liebe kathrin, wie schön von dir zu lesen! und ja, ich werde mich künftig hoffentlich nicht wieder so lange so rar machen und das gilt auch für das vorbeischauen auf anderen (und deinem) blogs,
      lg, mecki