2. Mai 2015
von mecki
5 Kommentare

Samstagskaffee 46 – ein letztes Mal mit Ninja

Als ich heute Morgen für den Samstagskaffee fotografierte, wusste ich noch nicht, dass mich bei Ninja eine etwas traurige Überraschung erwartet: Die Tage des Samstagskaffees und ihres Blogs sind gezählt – über die Gründe könnt Ihr bei ihr nachlesen, ein bisschen was davon kennt wohl jeder Blogger und so kann ich sie gut verstehen, auch wenn ich es jammerschade finde, denn der Samstagskaffee gehörte irgendwie schon ganz selbstverständlich zu meinem Bloggerleben dazu und ich werde diese schöne Gewohnheit sicher ein wenig vermissen. Gleichzeitig hoffe ich, dass die vielen netten Kontakte, die sich darüber ergeben haben, dennoch weiter bestehen und sich neue Wege des Zusammenfindens ergeben.

Ob es hier dennoch hin und wieder einen Kaffee zu sehen gibt, weiß ich noch nicht und stelle wieder einmal fest, dass Bloggen auch immer Veränderung bedeutet.

Samstagskaffee mit Waldmeister

Mein letzter „offizieller“ Samstagskaffee kommt in Begleitung von Waldmeister daher. Im Jahr unseres Einzugs bekam der Herr fein & raum ein winziges Waldmeisterpflänzlein von einer Kollegin geschenkt. Ich habe dieses dann einfach unter unsere Hainbuchenhecke gesetzt, da der Waldmeister in freier Natur bevorzugt in Buchenwäldern vorkommt. Und er scheint sich dort tatsächlich wohl zu fühlen, denn Jahr für Jahr lässt er sich im Frühling wieder blicken und wird sogar mehr. Heute habe ich zwei Zweiglein gepflückt und sie schmücken mit ihren zarten weißen Blüten nun unseren Esstisch. Will man den Waldmeister für Maibowle verwenden, muss man ihn aber welken lassen, denn erst im leicht angewelkten Zustand wird das Cumarin freigesetzt, dass für den typischen Waldmeistergeschmack zuständig ist.

Habt ein schönes Maiwochenende. Mehr Kaffee wie immer und heute zum letzten Mal bei Ninja.

25. April 2015
von mecki
12 Kommentare

Samstagskaffee 45 – Küchentafel

Kennt Ihr Tafelfarbe? Das ist echt ein cooles Zeug, gibts in jedem Bastelladen (sorry: DIY-Shop) und macht aus einer MDF-Platte (oder auch aus jedem anderen Holzwerkstoff) ruckzuck eine veritable Tafel. Bei uns hängt sie in der Küche. Ein paar Abstandshalter an den Ecken sorgen dafür, dass sie schön leicht vor der Wand schwebt, ein Alu-L am unteren Rand für jederzeit griffbereite Kreide. Sie dient uns wahlweise als Menüplaner, Einkaufsliste, Nachrichtenhinterlasser, Gutelauneboard, Kinderbespaßung oder heute mal als Kaffeebegleitung :-).

Tafelfarbe Küche

Habt ein schönes Wochenende und mehr (nicht nur gezeichneten) Kaffee gibts bei Ninja.

18. April 2015
von mecki
18 Kommentare

Samstagskaffee 44 – kleiner Buchenwald

Die Woche habe ich Rhabarberkuchen gebacken, der Frühling ist da! Und da ich immer ein wenig knapp mit Deko bin, andererseits so ein Rhabarberkuchen ja liebevoll präsentiert werden will, habe ich (wiedermal) kurzerhand unsere Hainbuchenhecke geplündert – die explodiert gerade in aller schönstem Frühlingsgrün – ich glaube, wenn ich mich auf eine Lieblingsfarbe festlegen müsste, wäre es genau dieses Grün. Und da die Hecke nun mal gerupft ist, dürfen die Zweiglein, die nach wie vor unser Esszimmer schmücken heute nochmal gemeinsam mit dem schnelle Espresso aufs Bild. Der Kaffee wird heute schnell getrunken, es wird wieder mal samstags Photoshop unterrichtet – aber morgen ist dann Zeit für den Frühling und ganz viel draußen sein.

Deko mit Buchenzweigen

 

Ich wünsche Euch allen ein wunderbares Wochenende und für mehr Kaffee schaut Ihr wie immer samstags bei Ninja vorbei.

4. April 2015
von mecki
10 Kommentare

Samstagskaffee 43 – Frohe Ostern!

Nachdem wir an Gründonnerstag unser großes traditionelles Grüne-Soße-Essen hatten, wurden gestern noch schnell die (gekochten) Ostereier für den ebenfalls großen Osterbrunch an Ostermontag „dekoriert“. Während ich sonst immer ganz klassisch gefärbt habe, was bei braunen Eiern manchmal zu seltsamen Ergebnissen führt, habe ich diesmal meine neue Klebetechnik direkt nochmal hervorgekramt – diesmal selbstverständlich ohne Acrylfarbe, denn den essbaren Eiern wollte ich diese natürlich nicht antun. Wir hatten hier zu zweit beim Bekleben richtig Spaß und die Ideen hätten noch für 20 weitere Eier gereicht.

Braune Ostereier bekleben DIY

Jetzt freue ich mich auf ein paar schöne Ostertage mit lieben Menschen und leckerem Essen. Und Euch allen wünsche ich auch ganz wunderbare Feiertage!

Mehr Kaffee gibt’s wie immer Samstags bei Ninja.

 

28. März 2015
von mecki
15 Kommentare

Samstagskaffee 42 – Ei-Experimente

Endlich gibt es hier mal wieder einen Kaffee am Samstag, aber auch der heutige wird in Eile getrunken. Denn ich bin schon fast unterwegs zum Bloggerfrühstück in Wiesbaden und freu mich auf bekannte und unbekannte Gesichter. Heute sind wir in einer Location auf die ich sehr gespannt bin, klingt auf jeden Fall sehr vielversprechend. Gestern hab ich noch kurz ein paar Zweige gesammelt und ein wenig mit meinen neuen Ostereiern experimentiert , bis Ostern kann ich ja noch ein wenig üben mit der Eierdeko :-)

Osterdeko zum Samstagskaffee

Ich wünsche Euch ein tolles Wochenende und wenn Ihr mehr Kaffee wollt, schaut einfach bei Ninja vorbei.

7. März 2015
von mecki
14 Kommentare

Samstagskaffee 41 – frühlingshaft

Der Kaffee wird heute in Eile getrunken, da wiedermal ein Wochenendkurs ansteht und ich gleich ganz viele interessierte Menschen in die Geheimnisse von Photoshop einweihen darf. Daher gibt es heute zum samstäglichen Kaffee ein Bildchen vom Freitag. Die Tulpen vom letzten Wochenende machen langsam schlapp, ein paar noch lebendige Köpfe konnte ich aber retten. Da kamen mir die drei Mini-Flaschen, die ich kürzlich als köstliche Probe von frischen Olivenölen bekam, gerade recht. In jedes Fläschlein eine Tulpe gesteckt und vor die frühlingsgrüne (scheint gerade mein Thema zu sein) Küchenwand gestellt und schnell fotografiert.

Tulpen vor grüner Wand Deko

Ich wünsche Euch ein tolles Frühlingswochenende und dazu einen schönen Kaffee, den es wie immer samstags bei Ninja gibt.

 

28. Februar 2015
von mecki
29 Kommentare

Samstagskaffee 40 – Grün

Seit Ihr gerade auch so süchtig nach Grün? Jetzt, Ende Februar, giere ich nach jedem bisschen Grün, das ich bekommen kann. Und so lachte mich heute morgen eine Avocado ganz unwiderstehlich an. Ein bisschen frische Kresse dazu, ein paar rosa Beeren, Fleur de Sel, ein Spritzer Zitronensaft und als Grundlage 2 dünne Scheiben saftiger Schweinebraten. Fertig ist mein frühlingsfrisches Sandwich.

Avocado-Sandwich mit Kresse und Schweinebraten

Ein Kaffee zum Sandwich? Schaut bei Ninja vorbei! Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende.

21. Februar 2015
von mecki
7 Kommentare

Samstagskaffee 39 – vom Kaffee und seiner Zubereitung

Samstagmorgen, statt frühlingshaftem Sonnenschein, grauer Dauerregen – Zeit, sich einen richtig schönen Kaffee zu gönnen und dabei, heute mal ganz klassisch zum Samstagskaffee, ein wenig über das Kaffeetrinken an sich zu plaudern.

Latte Art Blume

Von Filtermaschinen…..

Das ist ja dieser Tage gar nicht so einfach, muss man sich doch, anders als noch vor Jahren als der klassische Filterkaffee einfach als gesetzt galt, erst einmal entscheiden, wie man seinen morgendlichen Wachmacher denn nun zubereiten möchte. Ich war seit meiner Studentenzeit und lange darüber hinaus der klassische, ganz und gar anspruchslose, Filterkaffeetrinker. Morgens im Halbschlaf eine Kanne mit der Filtermaschine (handgebrüht dauerte zu lange, war zu umständlich und als Morgenmuffel kaum zu bewerkstelligen) aufsetzen und dann – werktags- schnell zwei Tassen trinken und fertig oder -am Wochenende – viele Tassen über Stunden verteilt trinken, wobei die Qualität mit zunehmender Dauer nicht unbedingt besser wurde – kennt Ihr diesen leicht angekokelten Geschmack von Kaffee der seit Stunden auf der Platte warmgehalten wird? Ich war da ziemlich schmerzfrei.

…..über Vollautomaten

Und dann kam irgendwann der gemeinsame Haushalt mit dem Herrn fein & raum und damit so eine typische Männerspielzeugmaschine für den Kaffee – ein Vollautomat, Widerstand meinerseits zwecklos. So richtig geschmeckt hat mir der Kaffee daraus nie, aber verlockend war es schon, mal eben auf Knopfdruck jederzeit eine frisch gebrühte Tasse Kaffee zu bekommen. Wobei – so mit mal eben auf Knopfdruck war es dann meist doch nicht getan, die Vollautomaten gaukeln einem zwar ein sorgenfreies Genussleben vor, in Wahrheit wollen sie aber doch gehegt und gepflegt werden – Wassernachschub, Filter voll, Bohnen leer, Reinigung – irgendwas ist eigentlich immer. Und während man bei der Filtermaschine wenigstens weiß, dass vor dem Kaffeegenuss minimaler Einsatz nötig ist, wird man beim Vollautomat jedesmal rüde aus seiner Illusion des „Kaffe auf Knopfdruck“ gerissen – gar nicht schön.

Siebträgermaschine

….zu Siebträger-Diven

Zum Glück gehört es zu den typischen Eigenschaften von Männerspielzeugen, dass sie irgendwann uninteressant werden und der Wunsch nach Neuem quasi mit eingebaut ist. So fand dann der schweizer Vollautomat eines Tages seinen Weg zu Ebay und damit zu einem neuen Besitzer. Und ins Hause fein & raum zog eine schöne stylische kleine italienische Siebträgermaschine ein. Entgegen meiner anfänglichen Widerstände (nicht schon wieder ein neues Männerspielzeug…) bin ich mittlerweile ein großer Fan vom Ergebnis dieser Maschine – morgens ein schöner Milchkaffee mit feinster handgedrechselter Latteart (Ihr könnt Euch denken, dass das NICHT mein Werk ist) und abends gerne mal einen Espresso in dem der Löffel fast stehen bleibt (nennt sich dann Ristretto und ist nix für Weicheier). Echte Handarbeit, die es mit sich bringt, dass auch mal ein Kaffee nicht so schmeckt, wie man sich das erträumt, aber meist kann das Ergebnis dank des nahezu perfekten Baristas überzeugen. Nur wenn dieser mal über mehrere Tage unterwegs ist, kann es schwierig werden – so ein Maschinchen baut ja gewaltigen Druck auf, spannt man dann den Siebträger (vor allem in morgendlicher Schlaftrunkenheit) nicht fest genug ein, kann einem das Ganze schon mal mit lautem Knall um die Ohren fliegen – anschließende Grundreinigung der Küche mit eingeschlossen. Und auch wenn ich alleine wahrscheinlich nach wie vor mit meinem Ganztags-Filterkaffee glücklich wäre, weiß ich unsere Kaffe-Diva mittlerweile zu schätzen und freu mich über ein schönes Latteart-Blümchen zum Samtagskaffee!

Und Ihr, wie bevorzugt Ihr Euren Kaffee, handgebrüht, Filtermaschine, Vollautomat, Pads, Kapseln oder auch eine Kaffe-Diva?

Mehr Kaffe gibt’s wie immer bei Ninja. Ein schönes Wochenende.