Aus der Mitte

Über Symmetrie und meine Gedanken dazu habe ich ja hier schon einmal ausführlich berichtet. Seit Anton bei uns eingezogen ist, stand er fein und brav symmetrisch unter dem Bild am Treppenaufgang. Dass er nun seinen Platz in der Mitte verlassen hat, ist einem Zufall zu verdanken  (der Herr fein & raum verschob ihn beim Staubsaugen und anders als ich neigt er nicht dazu, direkt alles wieder aufzuräumen :-). Ein glücklicher Zufall, wie ich finde. Denn das Ausscheren aus der statischen Symmetrie bringt Spannung mit sich, das gefällt mir. Und ganz nebenbei, ohne Aufwand, ohne Neuanschaffung, ohne große Überlegungen, gibt es eine neu gestaltete Ecke im Zuhause, an der das Auge hängen bleibt, sich erfreuen kann.

Asymmetrie bringt spannung

6 Kommentare

  1. so Einfach kann’s sein :)
    ich glaube meine bessere Hälfte sollte auch mal wieder Staubsaugen.. aus diversen Gründen XD

    Ganz viele liebe Grüße!

    Franzy

    • Hihi, dann wünsch ich Dir viel Erfolg mit Deiner besseren Hälfte und dem Staubsaugen :-)
      LG, Mecki

  2. Ganz schön „verrückt“ würde ich sagen! Ab und zu sollte man mal ein paar Möbel rücken, auch wenn es nur einige Zentimeter sind.
    Ich bediene ja auch gerne die Achsen und richte Gegenstände in Bezug zueinander aus, doch ab und zu darf es auch mal so spannend zugehen, wie bei Dir.
    Jetzt sehe ich auch direkt die nicht vorhandenen Fußleisten, chic!
    Liebe Grüße
    Cora

    • Echt, Du siehst nicht vorhandene Fußleisten? Ist ja krass. Sorry, der musste jetzt sein :-)). (Und dafür seh ich bei Dir keine Fußleisten, wo aber welche sind…..)
      In Bezug zu einander ausrichten finde ich auch absolut wichtig und so ärgert es mich auch, dass ich den Hocker nicht 3 cm weiter rechts platziert habe, ist mir aber erst auf dem Foto aufgefallen. Außerdem wärs dann ja nicht mehr die schöne Zufälligkeit nach dem Putzen gewesen.
      LG, Mecki

  3. Liebe Mecki,

    ich finde es so unsymmetrisch super! Ich mag ja Symmetrie nicht so sehr und Ausscheren aus was auch immer ist wunderbar! ;) Viele liebe Grüße zu Dir,

    Kathrin

    PS: Freue mich Dich beim BloggerBreakfast in Wiesbaden „in echt“ kennenzulernen! :)

    • Liebe Kathrin,
      ja, ich finds auch super, dass Du diesmal in Wiesbaden dabei bist und freu mich total, Dich endlich mal ganz analog kennenzulernen :-))
      LG, Mecki